Ferienhilfe beantragenSpenden

Richt­linien
Lager Rest­finanzierung

Aufgrund der ausserordentlichen Lage in Bezug auf das Coronavirus können für 2020 keine neuen Gesuche gestellt werden. Wir danken für Ihr Verständnis.

Richtlinien für die Gesuchstellung von Beitragsleistungen

Institutionen und Organisationen, die Ferienlager für beeinträchtigte oder sozial benachteiligte Kinder oder Jugendliche organisieren, können bei der Reka Stiftung Ferienhilfe ein Gesuch für die Restfinanzierung eines Ferienlagers einreichen. Die Stiftung gewährt Beiträge als Defizitgarantie. Die zugesagten Beträge werden nach Einreichen der Schlussabrechnung eines Lagers ausbezahlt.

Antragsberechtigung

Antragsberechtigt sind Organisationen und Institutionen, die selber Ferienlager/Gemeinschaftsferien für beeinträchtigte oder sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche (bis zum vollendeten 18 Lebensjahr) organisieren.

Es werden ausschliesslich Ferien in der Schweiz unterstützt.

Form/Inhalt der Gesuche

Ausgefülltes Gesuchformular

Erforderliche Angaben

In jedem Gesuch müssen alle notwendigen Angaben enthalten sein, die eine Beurteilung ermöglichen:

  • Ort, Zeit und Dauer der Ferien
  • Anzahl Teilnehmende mit Beeinträchtigung (Schlussabrechnung mit Namenliste)
  • Anzahl Teilnehmende ohne Beeinträchtigung (Schlussabrechnung mit Namenliste)
  • Anzahl Betreuungspersonen (Schlussabrechnung mit Namenliste)
  • Detaillierte Aufstellung von Ausgaben und Einnahmen
  • Beiträge anderer Stiftungen/Organisationen

Eigenleistung/Kostenbeiträge

Die gesuchstellende Organisation und die Teilnehmenden erbringen eine angemessene Eigenleistung.

Einreichefrist

Anfragen für das laufende Jahr sind bis Ende Februar einzureichen.
Nach Rücksprache ist in Ausnahmefällen eine Einreichung auch nach diesem Termin möglich.

Beitragsleistungen

Beiträge an ein ausgewiesenes Defizit werden nach Einreichung der Schlussabrechnung ausbezahlt.

Wir bitten Sie um eine Erwähnung der Reka Stiftung Ferienhilfe in Ihrem Geschäftsbericht und/oder einen Link zur Reka Stiftung Ferienhilfe auf Ihrer Internetseite.

Bern, Mai 2020

Erlebnisse dank der Reka Stiftung Ferienhilfe

Skiferien dank Reka

Mit der Reka-Ferienhilfe können jedes Jahr rund 1000 Familien Ferien machen, die sich das sonst nicht leisten könnten. Familien wie die von Sandrine De la Cruz. Ein Artikel aus der Coopzeitung von Thomas Compagno.

mehr lesen +

Ferien machen - wie alle anderen

Reka-Ferien sind das Highlight für die ganze Familie. Für Monika Roth* und ihre drei Kinder, zwei Buben und ein Mädchen im schulpflichtigen Alter, ist es die einzige Möglichkeit überhaupt, Ferien zu machen. «Das wäre sonst viel zu teuer für uns», sagt die alleinerziehende Mutter. «Ich sage den Kindern ja nicht, dass wir arm sind. Vielmehr versuche ich einfach, eine ganz normale Familie zu sein.»

mehr lesen +

Dankbar für die Familienzeit

Ein positiver Bescheid von der Reka-Ferienhilfe löst Riesenfreude aus. Etwa zur Weihnachtszeit kommt die Antwort, ob Gabriela Wenger und ihre Familie in die Reka-Ferien fahren können. «Für uns ist es ein tolles Geschenk, wenn unsere Bewerbung akzeptiert wird», sagt sie. Die Wengers, das sind die Eltern und ihre elf Kinder. Das jüngste ist sechs, das älteste 26 Jahre alt. Ihren Lebensunterhalt finanziert die Familie aus eigenen Mitteln, aber Ferien mit der ganzen Grossfamilie könnten sie sich nicht leisten.

mehr lesen +

Haben Sie noch Fragen?

Ihre Gesprächspartnerin

Kontakt Elisabeth Zioerjen

Elisabeth Ziörjen

Beratung
ferienhilfe@reka.ch+41 31 329 66 80